11.10.2018

Beim Feiern Gutes tun

Geburtstagsgeschenke einmal anders

2.200 Euro für Kolping-Hilfeverein „Familien helfen Familien“ und Regionalgruppe Mukoviszidose


„Das Leben hat mich reich beschenkt, da möchte ich etwas zurückgeben.“ Das sagte Helga Feldhaus den Gästen zu ihrem 50. Geburtstag und bat statt Geschenke um Spenden. Die Legdener Hausarzt-Praxis Münsterland Dres. Schrage und Balloff sowie Stefan Wittland von Physiomed Legden hörten von dieser Idee und beteiligten sich ebenfalls.

Vom Spendenaufkommen über 2.200 Euro war Helga Feldhaus, seit 1983 aktiv in der Kolpingsfamilie Legden und im Kolpingwerk Diözesanverband Münster, mehr als begeistert. Nun konnte sie jeweils 1.100 Euro an die Regionalgruppe Mukoviszidose im Großraum Münster und 1.100 Euro an „Familien helfen Familien e. V.“ weiterreichen.

Der Verein „Familien helfen Familien e. V.“ wurde im Jahr 2003 gegründet. Zentrales Ziel ist es, die Familienerholung hilfsbedürftiger, vor allem kinderreicher Familien und Behinderter in Ferienstätten zu unterstützen. Daneben werden auch religiöse Veranstaltungen durchgeführt. Die Mitglieder des Vereins „Familien helfen Familien e. V.“ sind engagierte Vertreter/-innen der Kolping Diözesanverbände Münster und Hamburg. Deren Vorsitzende Ursula Hüllen (Coesfeld) wusste das Geld direkt gut einzusetzen mit der dringenden Bitte, dass man auf weitere Spenden angewiesen ist: „Wir haben in diesem Jahr mehr Hilfsanträge als wir finanziell stemmen können.“ Darunter Familien mit teils vielen Kindern, die sich einen Erholungs- oder Bildungsurlaub nicht leisten könnten, „ihn aber dringend nötig hätten. Auch würden wir gern eine Freizeit für allein Erziehende mit ihren Kindern unterstützen.“ Im Geschäftsjahr 2017 des „Familien helfen Familien e. V.“ sind 36 Anträge genehmigt worden für 163 Personen (davon 104 Kinder) aus ganz Deutschland.

Anne Hommel (Legden) von der im Großraum Münster aktiven Regionalgruppe Mukoviszidose erläutert: „Mukoviszidose ist die häufigste vererbte Stoffwechselkrankheit in Deutschland, an der rund 8.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene leiden. Sie ist noch immer eine tödlich verlaufende Erkrankung.“


Text und Foto: Rita Kleinschneider

Für die gute Sache unterwegs (v. li.) Anne Hommel (Mukoviszidose-Gruppe), Ursula Hüllen (Familien helfen Familien) und Helga Feldhaus.zoom
Für die gute Sache unterwegs (v. li.) Anne Hommel (Mukoviszidose-Gruppe), Ursula Hüllen (Familien helfen Familien) und Helga Feldhaus.

Gut zu wissen

Spenden

Stichwort:
Familien helfen Familien

Wenn Sie Projekte unterstützen möchten, nutzen Sie bitte folgendes Spendenkonto:

Kolping-Stiftung Diözesanverband Münster
DKM Darlehnskasse Münster eG
IBAN: DE 82 4006 0265 0018 0638 01

 
 

Anschrift

Kolpingwerk Diözesanverband Münster e.V.
Gerlever Weg 1
D-48653 Coesfeld

Kontakt

Telefon: 02541 / 803-01
Telefax: 02541 / 803-414
E-Mail: info@kolping-ms.de

Newsletteranmeldung

 
 
 
 
 

Unterstützen Sie uns.