05.06.2018

„Kopfkino“ auf dem Annaberg

Diözesanfrauenwallfahrt auf Friedenssuche

14 Tage nach dem Katholikentag in Münster machten sich die Kolping-Frauen aus dem Diözesanverband Münster abermals auf, um den Frieden zu suchen. Diesmal aber nach Haltern am See und mit dem besonderen Blick auf die Gottesmutter unter dem Thema „Wir suchen mit Maria den Frieden“. Wie seit mittlerweile 35 Jahren üblich, ist dieser Wallfahrtsnachmittag für Viele ein fester Termin. So auch für zwei über 90-jährige Damen aus Borken, die seit Jahrzehnten dabei sind. „Für uns ist die Kolping-Frauenwallfahrt ein wichtiger Termin.“ Mit ihnen fanden sich weitere 300, meist ältere Frauen und 20 Männer aus dem Bistum Münster auf dem Annaberg ein.

Neu dabei: Diözesanseelsorgerin Alexandra Damhus

Nach dem festlichen Einzug der 20 Kolping-Banner stellte sich Diözesanseelsorgerin Alexandra Damhus vor. Seit Oktober 2017 hat sie das Amt von Ursula Hüllen übernommen und erstmals, aber mit dem bewährten Team, diese Wallfahrt vorbereitet. Mit dem positiv aufgenommenen Hinweis, dass diesmal die Messhefte kostenlos ausgegeben würden, der Aufstellung eines Getränkewagens dank Küster Marko Weibels und den Messdienern sowie dem Experiment eines „Bibliologs“ während der Messe gab es gleich drei Neuerungen. Sich in Bibelzitate hinein versetzen und in einen Dialog treten, bei diesem von Alexandra Damhus angebotenen „Kopfkino“ machten einige Frauen gern mit und äußerten ihre Gedanken. Dazu passten auch die meditativen Texte des Vorbereitungsteams beim Andachtsauftakt, etwa „Wir können Frieden schaffen, indem wir miteinander sprechen, einander zuhören, Freude und Kummer teilen…“ Wohl wissend, dass Frieden selbst im eigenen Lebensumfeld oftmals nicht ganz so einfach ist, wurde in fünf Kyrie-Rufen bei der Abschlussmesse ehrlich zugegeben „Wir hatten uns vorgenommen…. Doch wie oft ist uns der Kragen geplatzt!“ Und mit einem lauten Knall zerplatzten Luftballone als Synonym der guten Vorsätze.

Diözesanpräses Franz Westerkamp zelebrierte den Gottesdienst und kündigte eine Pilgerreise nach Israel in den Herbstferien 2019 an. Mit der Kollekte von 650 Euro für die Aktion „Hoffnungsschimmer“ aus Senden werden Christen im Irak unterstützt.


Text: Rita Kleinschneider
Fotos: Rebecca Rediger

Diözesanfrauenwallfahrt
Diözesanfrauenwallfahrt
Diözesanfrauenwallfahrt
 
 

Anschrift

Kolpingwerk Diözesanverband Münster e.V.
Gerlever Weg 1
D-48653 Coesfeld

Kontakt

Telefon: 02541 / 803-01
Telefax: 02541 / 803-414
E-Mail: info@kolping-ms.de

Newsletteranmeldung

 
 
 
 
 

Unterstützen Sie uns.