06.03.2018

„Stürmt die Klassenzimmer!“

egat.MS: Von Paarpastoral, Klettertour bis Mitgliederverwaltung


Etwa 110 Teilnehmer aus Vorständen von Kolpingsfamilien, Bezirks- und Kreisverbänden, Leitungsteams sowie Neueinsteiger konnte Diözesanvorsitzender Harold Ries zum „egat.MS“ in Coesfeld begrüßen. Auch in der mittlerweile siebten Auflage hat diese Verbandsmesse des Kolpingwerkes Diözesanverband Münster nichts von ihrer Attraktivität verloren. Denn an Aktionsideen aus Kolpingsfamilien oder Angeboten der Diözesanfachausschüsse mangelt es nach wie vor nicht. Doch bevor die Kolpinger zu den Workshops oder Ständen in der Aula des St. Pius-Gymnasiums ausschwärmten, gab Harold Ries noch einen kleinen Werbeblock. Denn nach dem egat ist schon wieder vor weiteren Highlights im Kolping Verbandsleben: Er lud bei den Regionalforen im April zum „upgrade“, dem aktiven Gestalten am Zukunftsprozess des Kolpingwerkes ein, zum Event „Sternenklar“ der Kolpingjugend Deutschland im September in Frankfurt und sprach eine Einladung nach Münster zum Katholikentag aus, bei dem Kolping ebenfalls mitwirken werde.

Verbandsreferent Daniel Fissenewert zeichnete mit seinem Team aus dem Verbandssekretariat verantwortlich für die Vorbereitung und reibungslose Durchführung des egat.MS. „Doch ohne die vielen Ehrenamtlichen aus den Kolpingsfamilien und Diözesanfachausschüssen wäre das egat sicherlich nicht so vielseitig und interessant“, dankte er allen Mitstreitern. „Stürmt die Klassenzimmer!“, rief er den über 100 Gästen aus dem Diözesanverband zu. Und die ließen sich nicht lange bitten, denn die interessanten Themen der 13 Workshops orientierten sich an Kolping-Engagement und gesellschaftlich aktuellen Fragen. Hier nur einige: Paarpastoral, Versicherungsfragen, Digitalisierung und Arbeitswelt 4.0, KolpingAPP (Kolpingsfamilie Billerbeck), Entdeckung eigener Talente, Kolping-Angebote für ältere Menschen (Kolpingsfamilie Saerbeck), Schule und Verband.

Kinderfeste und Kletterparcours

Die Messestände in der Aula des St. Pius-Gymnasiums spiegelten die vielfältigen Betätigungsfelder im Kolpingwerk. Es fanden sich mannigfaltige Anregungen für die Kolpingarbeit vor Ort, wie Ideen für Kolping-Kinderfeste (Kolpingsfamilie Kleve) oder die Schulmaterialkammer der Kolpingsfamilie Rheinberg. Unter Mitwirkung vieler ehrenamtlich Engagierter gab es einen „Markt der Möglichkeiten“ an Unterstützung, Niedrigseilgarten und Bungee Run zum Ausprobieren und Ausleihen, Praxistipps und Zeit für Gespräche bei einer Tasse Kaffee, um die gegenseitigen Impulse für die Kolpingarbeit vor Ort zu nutzen. Immer nach dem Motto: „Abgucken streng erlaubt!“

Nach eindrücklichen Stunden verabschiedete Kolping-Geschäftsführer Uwe Slüter die Gäste und versprach Gegenbesuche: „Die Mitglieder des Diözesanvorstandes kommen zu euch in eure Kolpingsfamilien. Ab Sommer werden Termine vereinbart.“

Eindrücke von Präsidiums-Verantwortlichen

Und wie hat es Alexandra Damhus gefallen? Als neue Geistliche Leitung erlebte sie erstmals das egat.MS. „Diese Vielfältigkeit hätte ich nicht erwartet. Ich bin total beeindruckt, wie motiviert sich alle kümmern, dazu ein fröhliches Lachen, gute Laune und viele interessante Gespräche.“

Heribert Knollmann, als stellvertretender Diözesanvorsitzender ebenfalls nach seinen Impressionen befragt, haben die Workshops beeindruckt. „Sie vermitteln viele hilfreiche Ideen und liefern Beispiele, die von den Kolpingmitgliedern und Vorstandsverantwortlichen positiv aufgenommen wurden.“ Kolping zeichne sich aus durch den Wandel vom Gesellenverein zu einem familienhaften Verband. „Das haben wir heute mit passgenauen Themen und guter Stimmung wahrnehmen können.“

Text und Fotos: Rita Kleinschneider

egat 2018
egat 2018
egat 2018
egat 2018
 
egat 2018
egat 2018
egat 2018
egat 2018
 
 

Anschrift

Kolpingwerk Diözesanverband Münster e.V.
Gerlever Weg 1
D-48653 Coesfeld

Kontakt

Telefon: 02541 / 803-01
Telefax: 02541 / 803-414
E-Mail: info@kolping-ms.de

Newsletteranmeldung

 
 
 
 
 

Unterstützen Sie uns.