10.09.2018

Das vergessene Jugendzentrum

Kaum jemand kennt die bewegte Geschichte des Jugendzentrums in den Fuestruper Bergen, in dem die katholischen Jugendverbände während der Nazizeit aktiv waren.

Darum lädt das Kolping-Bildungswerk Diözesanverband Münster gemeinsam mit der Kolpingsfamilie Münster-Zentral am Montag (17. September, 19.00-21.15 Uhr) interessierte Jugendliche und Erwachsene ins Stadthotel Münster (Aegidiistraße 21) zu einem Informationsabend über den Fall des vergessenen Jugendzentrums im Bistum Münster ein.

Dr. Heinz-Ulrich Eggert (Buchautor) präsentiert in Wort und Bild die Ergebnisse seiner dreijährigen Recherche zu diesem Landheim der katholischen Kirche.
Es war Treffpunkt von Gläubigen, die die Freiheit suchten. Dort fanden Lager, Gottesdienste unter freiem Himmel und vielfältige Spiele und Abenteuer in unberührter Natur statt. Auch arme Kinder aus Münster wurden auf Kosten der Kirche in die Fuestruper Berge gefahren, damit sie dort einen unbeschwerten Tag verbringen konnten.
Die Teilnehmer erfahren aber auch, wie die christlichen Jugendverbände, die das Zentrum als Treffpunkt nutzten, recht schnell massive Probleme mit den an die Macht drängenden Nazis bekamen.

Der Eintritt ist für diese Veranstaltung ist frei.

Überreste der Christophorus-Kapelle
Überreste der Christophorus-Kapelle
Dr. Heinz-Ulrich Eggert
Dr. Heinz-Ulrich Eggert

Ansprechpartnerin

Diana Schmidt
Diana Schmidt
Kolping-Bildungswerk DV Münster GmbH
Sekretariat
Gerlever Weg 1
48653 Coesfeld
Tel.: 02541 / 803-473
Fax: 02541 / 803-414
E-Mail schreiben
 
 
 

Anschrift

Kolpingwerk Diözesanverband Münster e.V.
Gerlever Weg 1
D-48653 Coesfeld

Kontakt

Telefon: 02541 / 803-01
Telefax: 02541 / 803-414
E-Mail: info@kolping-ms.de

Newsletteranmeldung

 
 
 
 
 

Unterstützen Sie uns.