12.12.2018

Qualifizierte Betreuungskräfte für pflegebedürftige Menschen

Kolping-Akademie verabschiedet 17 Absolventen / Neuer Lehrgang ab 28. Januar


Der Nikolaustag brachte Anspannung, aber auch große Freude für 17 Absolventen der Kolping-Akademie des Kolping-Bildungswerkes in Coesfeld. Sie dürfen sich nach erfolgreichem Abschluss nun „Betreuungskraft in der Alltagsbegleitung pflegebedürftiger Menschen“ nennen und neue berufliche Wege beschreiten. Nun wurden die Teilnehmenden aus den Kreisen Coesfeld und Borken mit einer kleinen Feierstunde verabschiedet.

Hintere Reihe von li : Anne Hunke (Coesfeld), Annette Heimann (Rosendahl), Irmgard Schmeing (Coesfeld)
Mittlere Reihe: Karin Wigger (Coesfeld), Monika Wirth (Dülmen), Stephanie Körner (Coesfeld), Brigitte Graf (Dülmen), Josef Storck (Reken), Carolin Bergmann (Dülmen), Alla Mashchak (Ascheberg), Svetlana Zadoroznij (Dülmen), Lehrgangsleiterin Michaela Kohls.
Vordere Reihe: Cornelia Müller (Coesfeld), Margareta Gehlmann (Billerbeck), Kerstin Deubel (Coesfeld), Maximiliane Feldbrügge (Coesfeld).zoom
Hintere Reihe von li : Anne Hunke (Coesfeld), Annette Heimann (Rosendahl), Irmgard Schmeing (Coesfeld)
Mittlere Reihe: Karin Wigger (Coesfeld), Monika Wirth (Dülmen), Stephanie Körner (Coesfeld), Brigitte Graf (Dülmen), Josef Storck (Reken), Carolin Bergmann (Dülmen), Alla Mashchak (Ascheberg), Svetlana Zadoroznij (Dülmen), Lehrgangsleiterin Michaela Kohls.
Vordere Reihe: Cornelia Müller (Coesfeld), Margareta Gehlmann (Billerbeck), Kerstin Deubel (Coesfeld), Maximiliane Feldbrügge (Coesfeld).

Vor ca. drei Monaten starteten sie mit sehr unterschiedlichen Vorerfahrungen und beruflichen Qualifikationen in die Qualifizierung. In 160 Unterrichtsstunden Theorie und 120 Stunden Praktikum beschäftigten sie sich intensiv mit der Begleitung pflegebedürftiger Menschen, die in ihrer Alltagskompetenz eingeschränkt und häufig dementiell verändert sind. Mit hoher Motivation und Feingefühl, aber auch mit Humor und Herzlichkeit machten es sich die Betreuungskräfte zur Aufgabe, vorhandene oder verloren gegangene Fähigkeiten oder Vorlieben der pflegebedürftigen Menschen aufzuspüren, sie zu aktivieren und ihnen ein positives Lebensgefühl zu vermitteln.

Das Feedback der Absolventen zur Qualifizierung fiel insgesamt sehr positiv aus: die kompetente und praxisnahe Vermittlung der theoretischen Lehrgangsinhalte durch die verschiedenen Fachdozentinnen boten ihnen verschiedene Perspektiven des Berufsalltags. Bestätigung in der Wahl ihrer neuen beruflichen Aufgabe erhielten die Absolvent/_innen zudem durch die vielen Erlebnisse innerhalb der Praktika.

Lehrgangsleiterin Michaela Kohls hob in der Feierstunde zur Zertifikatsübergabe die Bedeutung dieser Tätigkeit in der stationären wie ambulanten Altenhilfe hervor und wünschte den Absolventen weiterhin viel Freude bei ihren zukünftigen Aufgaben.

Die Kolping-Akademie bietet ab dem 28. Januar eine weitere dreimonatige Qualifizierung nach den Richtlinien des § 53 c SGB XI in Coesfeld an.

Text: Michaela Kohls, Rita Kleinschneider
Foto: Carolin Olbrich

Gut zu wissen

Birgit Vormann
Birgit Vormann
Kolping-Akademie Münster
Sekretariat
Gerlever Weg 1
48653 Coesfeld
Tel.: 02541 / 803-469
Fax: 02541 / 803-414
E-Mail schreiben
 
 
 

Anschrift

Kolpingwerk Diözesanverband Münster e.V.
Gerlever Weg 1
D-48653 Coesfeld

Kontakt

Telefon: 02541 / 803-01
Telefax: 02541 / 803-414
E-Mail: info@kolping-ms.de

Newsletteranmeldung

 
 
 
 
 

Unterstützen Sie uns.