Engagiert für Flüchtlinge - KF Oelde
 
 
 
Engagiert für Flüchtlinge - KF Oelde
1
 

Kolping engagiert sich für Flüchtlinge

1. materielle/finanzielle Hilfe

Kolpingsfamilien sammeln Spenden, machen Altkleider-, Schrott-, Weihnachtsbaum- oder Papiersammlungen und andere Aktionen, um Gelder für die Unterstützung von Flüchtlingen zu akquirieren.

2. praktische Unterstützung

Kolpingsfamilien helfen ganz praktisch: sie sammeln und reparieren Fahrräder, sammeln Kleidung, helfen beim Internetzugang und beim Empfang ausländischer Sender oder beteiligen sich bei der Essensausgabe in Flüchtlingsunterkünften. Sie stellen Wohnraum zur Verfügung oder helfen bei Umzügen und der Wohnungseinrichtung.

3. Freizeitangebote

Kolpingsfamilien machen Freizeitangebote wie offene Treffs, Kegeln für junge Männer, Frauentreffs, Familienfeste, Sportangebote oder ein gemeinsames Frühstück.

4. Austausch und Begegnung

Kolpingsfamilien laden Flüchtlinge zu ihren Festen, Ausflügen, Ausstellungsbesuchen und anderen Veranstaltungen ein. Sie organisieren gemeinsame Spiel- und Sportabende für Jung und Alt und öffnen ihre Spielgruppen. Sie laden zu Kennenlern-Treffen im Pfarrheim ein, zu Fahrradtouren oder Grillabenden.

5. Sprachangebote, Deutschkurse, Hausaufgabenbetreuung

Kolpingsfamilien machen niederschwellige Sprachangebote und bieten Deutschkurse an. Sie helfen bei der Hausaufgabenbetreuung

6. alltagspraktische Unterstützung

Kolpingsfamilien stellen Flüchtlingen die verschiedenen Einrichtungen im Ort vor, helfen bei der Mülltrennung und bieten praxisorientierte Fahrradkurse an.

7. gemeinsames Engagement von Flüchtlingen und Nichtflüchtlingen

Kolpingsfamilien laden Flüchtlinge zur Mitarbeit bei gemeinnützigen Aktionen ein. Sie reparieren gemeinsam mit ihnen Fahrräder. Sie veranstalten gemeinsam ein faires Frühstück.

8. Beraten/Begleiten/Patenschaften

Kolpingsfamilien übernehmen die Patenschaft für einzelne Familien oder Personen. Sie begleiten Flüchtlinge bei Arztbesuchen, Behördengängen und Anträgen. Sie helfen bei der Übersetzung von Schriftstücken.

9. religiöse Angebote

Kolpingsfamilien beteiligen sich an interreligiösen und interkulturellen Gottesdiensten. Sie laden Flüchtlinge ein, sich im Rahmen eines Gottesdienstes mit ihrer Geschichte vorzustellen. Das Friedensgebet oder der Kolpinggedenktag werden zum Thema Flucht gestaltet und es finden entsprechende Besinnungstage statt.

10. Vernetzung

Kolpingsfamilien sind nicht allein aktiv. Sie nutzen vorhandene örtliche Strukturen und vernetzen sich mit anderen Akteuren im Bereich der Flüchtlingshilfe innerhalb und außerhalb des Verbandes.

Ansprechpartner

Carolin Olbrich Verbandsreferentin
Carolin Olbrich
Verbandsreferentin
Tel.: 02541 / 803-443
E-Mail schreiben
 

Gut zu wissen

Kolpingsfamilien, die sich vor Ort in irgendeiner Form für Flüchtlinge engagieren (wollen), können sich per Mail (s.o.) in einen entsprechenden Verteiler aufnehmen lassen.

Hier gibt es Informationen über die Aktivitäten anderer Kolpingsfamilien, Tipps und Informationen sowie Einladungen zu Fortbildungen und Veranstaltungen zu diesem Thema.

 
 

Anschrift

Kolpingwerk Diözesanverband Münster e.V.
Gerlever Weg 1
D-48653 Coesfeld

Kontakt

Telefon: 02541 / 803-01
Telefax: 02541 / 803-414
E-Mail: info@kolping-ms.de

Newsletteranmeldung

 
 
 
 
 

Unterstützen Sie uns.