12.12.2017

Diözesanwallfahrt nach Burgund

Pilgern im Kultur- und Naturerbe Europas


Wer Burgund hört, denkt zunächst einmal an Wein. Denn das fest in Winzerhand befindliche Département verdankt seinen Namen dem prächtigen grünen Farbenkleid, in das der Sommer die Rebstöcke taucht, die vor allem an den Hängen der von Dijon nach Beaune reichenden Hügelkette gepflanzt wurden. Nach der Romwallfahrt und „Auf den Spuren Martin Luthers“ lädt das Kolpingwerk Diözesanverband Münster zu einer Diözesanwallfahrt nach Frankreich ein. Unter der Leitung von Diözesanpräses Franz Westerkamp wird diese Pilger- und
Kulturreise vom 10. bis 16. Juni 2018 angeboten. Zwischen Mystik und Mythen entstand im Burgund eine einzigartige Kulturlandschaft, die wie kaum eine andere Region in Europa das Mittelalter lebendig werden lässt. Hier wirkten der weltliche Kanzler Nicolas Rolin, der asketische Ordensreformer Bernhard von Clairvaux, der barmherzige Petrus Venerabilis, der Bildhauer Gislebertus sowie Frère Roger, der Gründer der ökumenischen Bruderschaft von Taizé. Weiterhin werden die Interessenten Klöster wie z. B. Vézelay
und Fontenay sowie die imposanten romanischen Kirchen entdecken, die auf die mittelalterliche Zeit verweisen, in der das Burgund Mittelpunkt des geistlichen und künstlerischen Lebens in Europa war.

Text: Manfred Eissing

 
 

Anschrift

Kolpingwerk Diözesanverband Münster e.V.
Gerlever Weg 1
D-48653 Coesfeld

Kontakt

Telefon: 02541 / 803-01
Telefax: 02541 / 803-414
E-Mail: info@kolping-ms.de

Newsletteranmeldung

 
 
 
 
 

Unterstützen Sie uns.