Den Frieden lernen - Coesfeld

Friedensbildung und zivile Konfliktbearbeitung in der Kita

Konflikte begegnen uns vielfach im beruflichen Alltag, ob mit Eltern, Kolleg/innen, der/dem Chef/in oder mit und zwischen den Kindern. Wenn theoretische und praktische Grundlagen fehlen, um sie zu erkennen und zu lösen, entsteht Gewalt in direkter, struktureller und kultureller Form. Stress, Störung von Entwicklungspotenzial und Traumata sind Folgen. Kinder, die nicht gelernt haben, Konflikte gewaltfrei zu lösen, gelingt es auch als Erwachsenem nicht, in den großen politischen und gesellschaftlichen Konflikten friedliche Lösungen zu finden.
Die Teilnehmer werden befähigt, Konflikte zu erkennen sowie Methoden und Werkzeuge zu erlernen, wie sie gelöst werden können. Dafür ist es notwendig, dass Konfliktparteien ihre Gefühle erkennen und darüber reden können. Das kann bereits im Kindergarten gelernt werden. Auch die Erkenntnis, dass es bei Konflikten um die Beziehung zwischen Konfliktparteien geht, gewinnen Kinder schneller und leichter als Erwachsene. Der praxisorientierte Kurs ist interaktiv ausgerichtet, um einen Dialog anzuregen und bereits vorhandenes Wissen zu nutzen.

Informationen zur Veranstaltung

Termin/e: Dienstag, 20. Februar 2018, 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Tageseinrichtungen für Kinder sowie Leitungen von Spielgruppen und Eltern-Kind-Gruppen
Zeitumfang: 9:00 bis 17:00 Uhr
Veranst.-Nr.: 201101296

Inhalte der Veranstaltung

  • Wie können Konflikte transformiert werden? Wie können Erzieher/innen professionell auf Fragen der Kinder über Kriege eingehen?
  • Konfliktlösungs-Konzept SABONA aus Norwegen
  • durch kritische Analyse von internationalen Konflikten Konfliktdynamiken verstehen, die uns auch im Alltag begegnen
  • durch Konsens und Dialog Potentiale von Kindern und Erzieher/innen aktivieren

Gebühr

45,00 EUR inkl. Mittagessen, Pausenkaffee, Seminarunterlagen

 

Referenten

Benno Malte Fuchs, Erziehungswissenschaftler (BA) und Friedensarbeiter (MAS in Frieden und Konflikttransformation), Bildungsreferent beim Bund für Soziale Verteidigung

Ansprechpartner

Birgit Vormann
Birgit Vormann
Kolping-Akademie Münster
Sekretariat
Tel.: 02541 / 803-473
E-Mail schreiben
 

Veranstaltungsort

Kolping-Bildungsstätte Coesfeld
Gerlever Weg 1
48653 Coesfeld
Routenplaner

 
 

Anschrift

Kolpingwerk Diözesanverband Münster e.V.
Gerlever Weg 1
D-48653 Coesfeld

Kontakt

Telefon: 02541 / 803-01
Telefax: 02541 / 803-414
E-Mail: info@kolping-ms.de

Newsletteranmeldung

 
 
 
 
 

Unterstützen Sie uns.